Ausbau interkultureller Jugendarbeit wird gefördert

Das Brasilianisch-Deutsche Zentrum Heidelberg e.V. erhält Fördermittel der H+G Bank Stiftung für den Ausbau der interkulturellen Jugendarbeit.

Heidelberg / Dossenheim: Das Brasilianisch-Deutsche Zentrum Heidelberg e.V. bietet Kindern ab 4 Jahren die Möglichkeit Capoeira zu erlernen. Die Vielfalt von Capoeira macht diese zu einem optimalen Medium zur Förderung der ganzheitlichen Entwicklung, des Teamgeists und der Gemeinschaft. Trainingsinhalte sind Elemente aus Kampfsport, Tanz und Akrobatik sowie das Erlernen portugiesisch-sprachiger Lieder und das Kennenlernen spezifischer Instrumente. Für Jugendliche wird neben Capoeira auch Brazilian Jiu-Jitsu angeboten.

Die H+G Bank Stiftung unterstützt den Ausbau der interkulturellen Jugendarbeit mit einem Förderbeitrag für Instrumente und Matten für die neu entstehenden Trainingsorte in Heidelberger Stadtteilen. Aktuell kann in Dossenheim (Ringstraße 1-5) und in Heidelberg Wieblingen (Klostergasse 2-4) trainiert werden. Zu einer kostenfreien und unverbindlichen Schnupperstunde ist jeder herzlich eingeladen. Kontakt: Harlem Souza Otto (Instrutor Baiano), Tel.: +49 (0 172) 722 319 3, Email: info@capoeira-hd.com, Web: www.capoeira-hd.com

Das Brasilianisch-Deutsche Zentrum für Kultur, Sport und Tanz Heidelberg e.V. wurde 2009 gegründet und ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung des interkulturellen Dialoges und der Jugendhilfe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.