Capoeira für Kinder

Capoeira verbessert die körperliche Fitness, das Rhythmusgefühl und macht Kindern und Jugendlichen aller Altersklassen großen Spaß. In Brasilien  ist Capoeira fester Bestandteil der Kultur und gehört zur schulischen Sporterziehung – aber mittlerweile ist dieser faszinierende Sport ein „Exportschlager“, der auch aus Deutschland nicht mehr wegzudenken ist.

Besonders für Kinder ab vier Jahren ist das Erlernen von Capoeira sehr geeignet, denn es verbindet wie keine andere Sportart tänzerische Bewegungen, Musik und Kampfsportelemente miteinander.

Ursprünglich als defensive Kampfsportart und zum Erhalt der körperlichen Fitness von Sklaven entwickelt, musste Capoeira vor den Aufsehern als „Tanz“ getarnt werden.

Diese Wurzeln sind der große Vorteil der moderne Capoeira – Spaß an Bewegung, Musik und ein konstruktives Miteinander stehen im Vordergrund der Trainingseinheiten: eine ideale Voraussetzung für die Arbeit mit Kindern.

Pädagogisches Konzept

Unser Capoeira-Training ist ganzheitlich orientiert und bringt Spiel und Training zusammen.  Wichtiger Bestandteil des Trainings ist die Integration von Musik und Gesang, sowie die Entwicklung von motorischen Fähigkeiten und Koordination  – natürlich immer dem Alter und Entwicklungsstadium des Kindes oder des Jugendlichen angepasst. Die Schüler sollen gefordert, aber auch in Persönlichkeit und Selbstbewusstsein gefestigt werden. Capoeira schult die physische und psychische Stärke.

Die Vereinigung Abadá Capoeira hat mit Hilfe der Universität Curitiba besondere Lehrmethoden für Kinder entwickelt, die Spiel und Training altersgerecht zusammenbringen und dabei  wachsende Knochen und Gelenke schonen. Die Integration von Musik und Gesang hat einen großen Stellenwert. Beim Erlernen einfacher Capoeira-Lieder wird das  Rhythmusgefühl verbessert und die Kinder werden mit der portugiesischen Sprache vertraut gemacht.

Diesen Beitrag teilen: